Archiv der Kategorie: Uncategorized

Unglückliche Auftaktniederlage

im Erstrundenspiel der neugeschaffenen Verbandsliga Süd unterlagen die Hellertaler Schachfreunde dem Meisterschaftsfavoriten Weidenau denkbar knapp mit 3,5:4,5. Dabei sah es im Otto-Reiffenrath-Haus lange nach einem Punktgewinn (und mehr) für die Hellertaler aus. Nach ca. 3 Stunden Spielzeit führten die Schachfreunde nach Siegen von Raphael und Wolfgang Petri sowie einer Niederlage von Rolf Hassler schon 2:1. In der turbulenten Schlussphase konnten Rozafa Rahmi und Holger Siebel ihre aussichtsreichen Stellungen nicht umsetzen und verloren sogar noch. Matthias Mellmann und Spitzenspieler Sven Müller remisierten. Am achten Brett startete Ersatzspieler Rene Kessler einen furiosen Königsangriff, der aber leider nur mit einem Remis belohnt wurde. So standen die Hellertaler Schachfreunde am Ende mit leeren Händen da.
Am 25.09. geht es zum Auswärtsspiel nach Bad Laasphe.

Aussetzung der Spielabende aufgrund von COVID-19

Auch wir folgen den Empfehlungen der Behörden und des Landessportbunds NRW zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie. Daher sagen wir alle Spielabende sowie das Jugendtraining zunächst bis zum Ende der Osterferien ab.

Die ursprünglich am 27.03. stattfindende JHV wird verschoben, der neue Termin wird nach Wiederaufnahme des Spielbetriebs kommuniziert werden. Die Vereinsmeisterschaft wird auf unbestimmte Zeit verlängert, auch hier werden weitere Informationen nach Wiederaufnahme des Spielbetriebs folgen.

Der Schachverband Südwestfalen sowie der Schachbezirk Siegerland haben den Spielbetrieb ebenfalls bis Ende der Osterferien eingestellt. Die Mannschaftskämpfe am 29.03. finden daher ebenfalls nicht statt – ob und in welcher Form diese nachgeholt werden entscheidet sich, wenn die Lage klarer wird. Daher ist hinsichtlich der Mai-Termine (Schnellschach, Jugendbezirksliga, 9. Spieltag Mannschaften) auch noch keine Entscheidung gefällt.

Aktuell befinden wir uns in einer sehr dynamischen Situation, so dass wir voraussichtlich erst Anfang bis Mitte April das weitere Vorgehen kommunizieren können.

Ich weise an dieser Stelle noch darauf hin, dass jedes Mitglied die Möglichkeit hat, sich Spielmaterial aus dem Vereinsbestand auszuleihen.

Wir prüfen zudem, ob und in welcher Form wir ein Online-Alternativangebot stattfinden lassen können. Nähere Informationen hierzu in Kürze.

Alle Jahre wieder…

…fuhren die Kameraden aus Hellertal auf das Schachfestival nach Erfurt.

Diesmal waren  8 Teilnehmer beim Turnier mit dabei, um noch kräftig DWZ- und Elo-Punkte dieses Jahr für sich zu sammeln. Holger Siebel, Rolf Hassler, Rene Kessler, Alex Schwier und Hans-Otto Reuter starteten im Hauptturnier. Rahim Rahimi, Wolfgang Petri und Raphael Petri spielten im Meisterturnier.

Hier die einzelnen Ergebnisse zum reinklicken:

Rene Kessler

http://chess-results.com/tnr501475.aspx?lan=0&art=9&fed=GER&snr=157

Alex Schwier:

http://chess-results.com/tnr501475.aspx?lan=0&art=9&fed=GER&snr=138

 

Rolf Hassler:

http://chess-results.com/tnr501475.aspx?lan=0&art=9&fed=GER&snr=58

 

Holger Siebel:

http://chess-results.com/tnr501475.aspx?lan=0&art=9&fed=GER&snr=28

 

Hans-Otto Reuter:

http://chess-results.com/tnr501475.aspx?lan=0&art=9&fed=GER&snr=8

 

Rahim Rahimi:

http://chess-results.com/tnr501477.aspx?lan=0&art=9&fed=GER&snr=113

 

Wolfgang Petri:

http://chess-results.com/tnr501477.aspx?lan=0&art=9&fed=GER&snr=86

 

Raphael Petri:

http://chess-results.com/tnr501477.aspx?lan=0&art=9&fed=GER&snr=132

1.Spieltag der neuen Saison

Wolfgang Petri berichtet:
im Aufsteigerduell gegen den SV Ruhrspringer wurde Hellertal I seiner leichten Favoritenrolle gerecht und siegte knapp mit 4,5:3,5 nach knapp sechs Stunden Spielzeit.Christian Reiffenrath und Verbandsmeister Alexander Balzer sorgten für eine schnelle 2:0 Führung.Doch die kampfstarken Gäste schlugen zurück und gingen sogar in Führung,da nach einem Remis von Raphael Petri sowohl Spitzenspieler Rahim Rahimi als auch Wolfgang Petri und Matthias Mellmann überraschend Partieverluste quittieren mussten.Doch am Ende sorgten Sven Müller und Rolf Hassler für die ersten Mannschaftspunkte.
Am 28.09. erwartet Hellertal I Königsspringer Iserlohn II.
2.Mannschaft hatte spielfrei
Rainer Müller berichtet:
Im ersten Spiel der neuen Saison gleich der erste Mannschaftssieg. Volle
Punkte holten Herbert Rau, Tadeusz Sosna und Werner Weber .Ulrich Kraus
steuerte ein Remis zum Gewinn bei.Friedrich Hirz und Bernd Henrichs scheiterten nach nach langem Kampf.

2. SPIELTAG SAISON 2018/2019

Kantersieg beschert Tabellenführung für die 1. Mannschaft in der Verbandsklasse Süd!

(VK) Hellertaler SF I : SV Bergneustadt/ Derschlag II: 7,5:0,5

Wolfgang Petri berichtet: Hellertal I ist neuer Tabellenführer in der Verbandsklasse Süd. Gegen Bergneustadt/Derschlag II lief es nach zähem Beginn wie am Schnürchen. Am Ende stand ein hoher 7,5:0,5 Sieg fest. Die junge Mannschaft aus Bergneustadt kämpfte zwar sechs Stunden lang, aber sie musste sich am Ende der größeren Erfahrung der Hellertaler beugen. Am 11. November in Kreuztal soll die Tabellenführung verteidigt werden.

(BL) Hellertaler SF II : SV Weidenau/ Geisweid II 2,5:5,5

Alexander Schwier berichtet: Die Weidenauer kamen als Aufstiegsfavoriten mit der besten Besetzung ins Hellertal, so das unsere Chancen sowieso eher mau waren. Da Rolf bei den Griechen ist, starteten wir mit 0:1. Edwin und Alex liessen sich beide früh von Ihren Gegnern einmauern und mussten trotz zäher Gegenwehr am Ende die Null notieren. Anita und Kron sahen lange solide aus, verloren aber nach Fehlern auch ihre Partien. Die Punkte holten Pranvera (1/2), Rene und ich.

(BK) Hellertaler SF III : TUS Herdorf DJK I: 2,5:3,5

Rainer Müller berichtet: Das Mannschaftsremis war zum Greifen nah. Wir hatten uns eigentlich keine Chance gegen Herdorf ausgerechnet doch am Ende wurde es spannend.

Der Reihe nach: Rainer hatte schon nach relativ kurzer Zeit sein Spiel verloren, aber Herbert glich zum 1:1 aus. Sensation am ersten Brett! Werner Weber holte ein Remis gegen Leon Ebener.

Uli kämpfte, aber sein König hatte zu wenig Felder. Oldie Friedrich stellte nach souveränem Spiel den Ausgleich wieder her. Nun lag es an Tadeusz und alles sah nach einem Remis aus.
Sein Gegner lehnte das Remisangebot ab und gewann das Endspiel sehr glücklich.

(BK) Hellertaler SF IV : SV Betzdorf/ Kirchen 1,5:4,5