Archiv der Kategorie: Mannschaften

Noch 2 Runden zu spielen…

Wolfgang Petri berichtet:

beim Tabellenvierten aus Hagen verloren die Hellertaler Schachfreunde unglücklich mit 3,5:4,5. Das Endresultat geriet zur Nebensache, da die Fairness in diesem Spiel mit Füßen getreten wurde.
Es stellte sich während des laufenden Mannschaftskampfs heraus, dass ein nicht anwesender dritter Mannschaftsführer aus Hemer die Hagener darüber informiert hatte, dass seiner Meinung nach unser Verbandsmeister Alex Balzer mit unlauteren Mitteln (Benutzen eines Handys während der Partie) agieren würde. Der gegnerische Mannschaftsführer Rolf Weber machte mir nach ca. zwei Stunden den Vorschlag, dass wir bei laufender Partie die rechte Hosentasche von Alex kontrollieren sollten. Ich wies dieses Ansinnen sofort entschieden zurück. Die regen Diskussionen, an denen sich inzwischen auch Spieler beider Seiten beteiligten, führten zu erheblicher Unruhe im Turniersaal.
Da zu allem Überfluss der Mannschaftskampf noch knapp verloren wurde (Siege von Rahim, Alex(!) und Christian,Remis von Sven) erwägen die Hellertaler Schachfreunde einen Protest.

 

Holger Siebel berichtet:

Etwas verspätet doch noch das „Wort zum Sonntag“:

nach dem Ausfall von Edwin und René mussten wir am Sonntag auch noch Rozafa an die 1. abgeben, da Matthias erkrankt war. Manni kam extra aus Bonn, aber sonst war leider kein Ersatz zu kriegen, wir traten also zu sechst in+gegen Gosenbach an. Kron konnte leider ein besseres Endspiel nicht verwerten und verlor gegen den Ex-Vereinskollegen Lutz Petri. (Ich hatte leider auf der Hinfahrt ein „frühes-Remis-Verbot“ ausgesprochen, Lutz hätte den Halben bestimmt gerne genommen!) Alex konnte gegen Bernd-Martin Schramm ´ausgleichen´, aber Anita musste gegen Ben Romdhane aufgeben. Pranvera gewann zwar noch gegen Limburger, aber Manni und ich fanden keine Mittel gegen die von Anfang an `mauernden´  Schachfeunde Münker und Hesse: 2x Remis. Mit den beiden Kampflosen an 4+5 also am Ende 3:5 gegen uns.

 

Hellertal 3 – Weidenau/Geisweid 3 1,5 : 4,5

Rainer Müller berichtet für beide Mannschaften:

Keine Chance hatte Hellertal 3. Nach einem frühzeitigen Remis von Rainer
Müller an Brett 5 folgten drei Niederlagen an den Spitzenbrettern.
Daraufhin war das Mannschaftskampf entschieden . Werner Weber und Stefan Born sorgten mit zwei weiteren Remis für den
Endstand.

 

Hellertal 5 – Bad Laasphe 3  2 : 2

Es kamen nur zwei Partien zustande. Bei Laasphe fehlte Brett 1 und
unerwartet auf Hellertaler Seite Brett 2.

Anton Jagodkin gewann sein Spiel . Seiner Schwester gelang das leider
nicht ,aber diese Partie dauerte von allen Spielen im
Dorfgemeinschaftshaus am Längsten.

Runde 6

Wolfgang Petri berichtet aus der Verbandsliga:

gegen den Abstiegskanditaten aus Marsberg feierte Hellertal I in der Verbandsliga einen hohen 6,5 :1,5 Sieg. Nach vier Stunden und fünf Siegen von Christian (kampflos), Sven, Rolf,  Rahim und mir reichten die Remis von Alex, Raphael und Matthias zum standesgemäßen Sieg. Am 01.03. gilt es die gute Ausgangspositon bei Königsspringer Hagen zu verteidigen.

 

Holger Siebel berichtet:

Gestern traten wir als Favoriten zu Hause gegen Siegen´s dritte Mannschaft an. Kurz nach einem schnellen Remis von Kron brachte uns Alex (hatte wg. Umzug wenig Zeit!) früh in Führung. René geriet allerdings in ein schlechteres Endspiel und verlor, auch Edwin´s Stellung sah zweifelhaft aus, während unsere Mädels alle ein „kleines Plus“ verwalteten. Ich konnte die Führung wieder herstellen, Pranvera und Anita sicherten danach den Mannschaftssieg. Nachdem Edwin sich doch noch  in´s Remis retten konnte, setzte Rozafa den Schlusspunkt zum (standesgemäßen) 6:2. Da Schutzbach gegen Gosenbach die erste Niederlage hinnehmen mußte (und noch gegen uns ran muss) ist Burbach nach einem 5:3 gegen Siegen 2  momentan (zumindest Mit-)Aufstiegskandidat!

 

Rainer Müller berichtet für seine dritte Mannschaft:

Eine gute Leistung zeigten unsere Nachwuchsspieler  beim Auswärtsspiel
in Laasphe.  Durch Siege von Anton Jagodkin ,Veronika Jagodkina , Davut Bayram und einem Remis von Sergej Zabdunenko wurde ein klarer Mannschaftssieg nach dreieinhalb Stunden eingefahren.

 

Stefan Born berichtet für die Vierte

Krankheitsbedingt konnten Heike und Gert nicht in Betzdorf antreten. So gingen die Punkte hier kampflos weg. Durch frühen Turmgewinn konnte Stefan am 1.Brett einen vollen Punkt holen. Lars-Cedric gelang dann noch ein unerwartetes Remis an Brett4.St. Born 01.02.2020

5. Runde

1.Mannschaft
Wolfgang Petri berichtet:
beim Mitaufsteiger in Kierspe nahm die erste Mannschaft der Hellertaler Schachfreunde ihre Siegesserie wieder auf. Trotz eines schnellen Sieges von Sven geriet das Team nach zwei Unentschieden von Rolf und Raphael sowie zwei Niederlagen von Christian und mir nach ca. drei Stunden Spielzeit mit 2:3 Punkten in Rückstand. In der vierten Stunde triumphierten dann die Spitzenbretter Rahim und Alex. Oldie Manfred fixierte dann den Sieg zum 5:3 Endstand. Mit 8:2 Punkten wurde der zweite Tabellenplatz in der Verbandsliga Südwestfalen gefestigt. Am 02.02. gastiert der weitere Mitaufsteiger aus Marsberg in Neunkirchen.
Vorher steigt am 19.01. das Halbfinale im Viererpokal gegen Weidenau-Geisweid.

2.Mannschaft:

Wir waren heute zu Gast in der BlueBox in Siegen gegen deren 2.

Es begann (mal wieder) mit einem Remis von Kron gegen Judt, dem allerdings eine Niederlage von René (gg. Kellerhoff) folgte. Da anschließend auch Rozafa  (Lottner) und Pranvera (Jopp) verloren, musste der Rahimi-Express trotz des Sieges von Anita gegen Pramann mal mit negativem Score nach Hause fahren. Ein Punkt von Edwin gegen Klüser zwang Alex und mich zu Überstunden: Erst nach >5 Stunden konnte ich Schachfreund Döhner überzeugen, das Turmendspiele immer verloren sind (zumindest gegen mich) und Alex musste den Kollegen Langenbach sogar bis nach 20:00Uhr (rekordverdächtig!) am Brett halten, bis dieser schließlich in´s Remis einwilligte (L gegen S+B).

Endstand 4:4, damit müssen wir uns für den Rest der Saison wohl auf Schadensbegrenzung beschränken. Parallel gewann Schutzbach gegen Siegen 3 und führt nun mit 9 Punkten die Tabelle an.

 

Stefan Born berichtet:

Am 5. Spieltag konnte die IV. Mannschaft, nach zwei Niederlagen, den ersten Mannschaftspunkt erkämpfen. Cedric Lars gewann seine Partie am 4. Brett. Heike musste die Überlegenheit ihres Gegners am 2. Brett mit einer Niederlage akzeptieren. Gerd wehrte sich tapfer,aber auch er konnte am 3. Brett die Niederlage nicht vermeiden. Mit einem Sieg von Stefan am 1. Brett konnte dann das Mannschaftsremis gesichert werden.

Siegesserie setzt sich weiter fort…

  1. Mannschaft setzt Siegesserie fort

in Schwerte erspielte sich Hellertal I  den zwölften Sieg hintereinander .Hellertal legte los wie die Feuerwehr und führte nach einem schnellen Sieg von Raphael und Punkten von Spitzenspieler Rahim und Matthias schon 3:0 nach gut drei Stunden.Unentschieden von Verbandsmeister Alexander und Christian sowie ein Sieg von Sven komplettierten den Sieg,so dass die“ Oldies „Wolfgang und Rolf folgenlos verlieren konnten.Mit diesem 5:3 Sieg festigte Hellertal I seine Position und erwartet mit Spannung das Spitzenspiel gegen den ebenso verlustpunktfreien Tabellenführer Hemer am 08.12 in Zeppenfeld.

 

Nächste Niederlage der zweiten Mannschaft.

Holger berichtet:

Wir reisten als Favorit nach Laasphe, um dort unsere 2 Punkte abzuholen.

Nach einem schnellen halben Punkt von Kron verlor allerdings Edwin seine Partie, was meinen Gegner zu einem frühen Remisangebot verleitete.

Da ich grade die Wahl zwischen einem größeren Getausche mit Endspiel gegen das dann stärker werdende Läuferpaar und einem ziemlich verpflichtenden Königsangriff hatte, nahm ich nach einigem Zögern an. Als allerdings kurz darauf René verlor,  Anita eine Punkteteilung angeboten wurde und Pranveras Stellung auch noch löchrig wurde, erwies sich diese Entscheidung schnell als falsch:Anita spielte zwar weiter, verlor allerdings später in Zeitnot und auch Pranvera musste aufgeben. Nur Rozafa fuhr einen sicheren Punkt ein und Alex zeigte uns eines seiner legendären Endspiele, für das er am Schluß eine 1 notiern konnte.Endergebnis 3:5 und die Erkenntnis, das momentan ziemlich viel Sand im Getriebe ist.

 

Hellertal 3 verliert knapp:

Wir führten nach vier Spielen ( Sieg von Herbert Rau und drei Remis
durch Ulrich Kraus , Tadeusz Sosna und Rainer Müller ) mit 2,5 : 1,5 und
hatten die Hoffnung mit wenigsten einem
Mannschaftspunkt den Tag zu beenden. Leider gingen zwei übrigen Spiele an Hilchenbach .

Endergebnis Hellertal  – Hilchenbach  2,5 : 3,5

Spieltag 2

Wolfgang Petri berichtet:
saisonübergreifend haben wir nun 11-mal hintereinander gewonnen. Gegen stark ersatzgeschwächte Gäste aus Iserlohn  führten wir nach drei Stunden durch Siege der „Oldies“ Manfred und mir 2:0. Taktisch kluge Remisangebote von Verbandsmeister Alex und Matthias führten zu einem Zwischenstand von 3:1. Nach vier Stunden gaben die Gäste ihre Siegbemühungen auf und stimmten an allen restlichen Brettern den Hellertaler Remisangeboten zu, so dass der Endstand von 5:3 feststand.
Am 17.11. reisen wir als punktgleicher Tabellenführer nach Schwerte.
2.Mannschaft:
Knappe Niederlage gegen C4/SSV Burbach
Am Spietzenbrett musste Mannschaftskäptain Holger Siebel gegen Vranakont Rahimi antreten.
Nach gefühlten 5 Stunden Spielzeit (kann auch länger gewesen sein)teilten die 2 sich Ihre Punkte und entschieden so zum Remis.
An Brett 2 tauchte Edwin David nicht zum Spiel auf und so „gewann“ sein Gegner Dmitry Jagodkin kampflos.
Rozafa Rahimi spielte gegen Nils Fehrensen ein remis genau so wie Alex Schwier gegen Kevin Schneider.
Pranvera Rahimi gewann aufgrund eines Dameneinstellers von Stefan Hobert ihre Partie.
Auch Kron Rahimi zeigte seinem Gegner Gerhard Mudersbach seine Grenzen auf und holte ebenfalls einen vollen Punkt.
Anita Rahimi und Rene Kessler musste sich ihren Gegenspielern beugen und verloren jeweils ihre Partien.
Endstand: Hellertal 3,5 – C4/SSV 4,5
Aus der dritten Mannschaft berichtet  Rainer Müller

Mannschaftsremis nach über fünf Stunden Spielzeit.

Werner Weber musste früh schon seine Niederlage eingestehen doch
Friedhelm Hirz holte den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1 :1.

Herbert Rau gewann seine Partie gegen den Herdorfer Mannschaftsführer
B.Brühl .Uli Kraus mit einem Remis an Brett 2 bei einer Verlustpartie
von Tadeusz Sosna zum wiederholten

Ausgleich 2 : 2.

Den Höhepunkt gab es an Brett 1 zwischen Bernd Henrichs und Timo
Imhäuser.Bernd  musste sich schon früh den Angriffen seines Gegners
stellen.Mit Geschick und etwas Glück im Turmendspiel

und gegen einen Freibauern einigte man sich nach 5 1/4 Stunden auf Remis.

9. SPIELTAG SAISON 2018/2019

Der 9. und letzte Spieltag der Saison 2018/2019 kann für die 1. Mannschaft mit einer einfachen Gleichung zusammengefasst werden: Meisterschaft + Aufstieg = Würstchen!

Obwohl… standesgemäß „ißt“ natürlich was anderes! 😉

(VK) Hellertaler SF I : SV Kierspe I 4,5:3,5

Wolfgang Petri berichtet: im Saisonfinale gegen den Tabellenzweiten Kiespe wahrte Hellertal I seine blütenweise Weste und siegte knapp mit 4,5:3,5. Wir steigen somit erstmals in unserer Vereinsgeschichte mit 18:0 Punkten in die Verbandsliga auf. Nach einem kampflosen Sieg von Matthias, der Gegner kam ca. 2 Minuten zu spät, siegte Topperformer Alexander Balzer. Nach Niederlagen von Rahim und Raphael egalisierten die Gäste auf 2:2, doch in der vierten Stunde konnten Christian und ich uns wieder mit 4:2 in Führung bringen. Nach einer Niederlage von Rozafa stellte Sven mit einem Remis unseren knappen Mannschaftssieg sicher. Bei Würstchen und Freigetränken wurde der Aufstieg in die Verbandslga gebührend gefeiert…

(BL) Hellertaler SF II : Siegener SV III 5,5:2,5

Holger Siebel berichtet: Am Sonntag spielten wir gegen Siegen 3 um die goldene Ananas. Da es für diese keine Sonderpunkte gibt, durften Edwin, Anita und René den Nachmittag frei nehmen. Sie wurden vertreten von Vranakont, Bernd und Tadeusz. Kron gewann seine Partie früh und als mich mein Gegner kurz darauf mit einem Remisangebot überraschte, beschloß ich, lieber schon mal mit der Saisonabschlußfeier zu beginnen (keine Lust?? J). Natürlich hatte ich vorher die Stellungen abgeschätzt und es lief dann auch alles (fast) wie vorhergesehen:
Bernd und Konte überspielten ihre Gegner, Pranvera und Tadeusz remisierten, nur Alex musste eine 0 notieren. Den Schlußpunkt setzte Rolf mit seinem Sieg zum 5,5:2.5 für uns.

Am Ende sind wir 4. hinter Weidenau 2, Siegen 2 und Gosenbach, was in etwa auch der DWZ-Prognose entspricht. Trotz der (zu) deutlichen Niederlagen gegen die beiden Erstgenannten scheint mir der Abstand aber nicht so groß zu sein (jedenfalls deutlich kleiner als der nach hinten!), so daß man schon ein Auge Richtung Verbandsklasse haben kann, wenn man über die nächste Saison nachdenkt, auch weil wir von Altersstruktur/ Potenzial m.E. noch ein bisschen mehr Luft nach oben haben. Erst einmal Dank an alle für ihren Einsatz in der abgelaufenen Saison und denkt dran: Gedanken, Anregungen, persönliche Ziele und mehr können gerne bis zur und auf der Spielersitzung am 17.05. vorgebracht werden.

(BK) Hellertaler SF IV : C4 Chess Club I 1:5

8. SPIELTAG SAISON 2018/2019

(VK) Hellertaler SF I : SF Attendorn I 6:2

Wolfgang Petri berichtet: Im bedeutungslosen vorletzten Spiel der Verbandsklasse Süd siegte Hellertal I in Bestbesetzung verdient mit 6:2 in Attendorn. Die Gastgeber ließen freundlicherweise das erste Brett frei, so dass sich Topspieler Rahim Rahimi zusammen mit Siegerlandmeister Alexander Balzer und Raphael Petri über ein frühes 3:0 nach drei Stunden Spielzeit freuen konnte. Nach einer Niederlage von Rozafa Rahimi bauten dann Kapitän Wolfgang Petri mit einem Sieg und die Mittelbretter Matthias Mellmann und Christian Reiffenrath mit einem Remis den Vorsprung aus, bevor Sven Müller am zweiten Brett zum 6:2 Sieg einlochte.

Zum Showdown der Aufsteiger im Kampf um die Meisterschaft kommt es am 05.05. im letzten Heimspiel gegen Kierspe.

(BL) Hellertaler SF II : Siegener SV II 2:6

Holger Siebel berichtet: In der vorletzten Runde gab es leider eine (zu) hohe Niederlage in Siegen. Gegen deren 2. sah es zunächst gut aus: Konte gewann an 8 und Rolf remisierte an 1. Brett.
Im weiteren Verlauf setzten sich aber die Gegner durch, nach Alex, René, Kron und Anita versemmelte ich auch noch meine Gewinnstellung. Lediglich Pranvera erkämpfte noch einen halben Punkt zum 2:6.

(BK) Hellertaler SF III : Hellertaler SF IV 4,5:1,5

Rainer Müller berichtet: Das vereinsinterne Duell zwischen den beiden Mannschaften aus dem Hellertal in der Bezirksklasse gewann die Dritte mit 4,5 zu 1,5 Punkten dem Ergebnis nach klar. Nach zwei schnellen Siegen von Friedrich Hirz gegen Gerd Balzer und Rainer Müller gegen Nachwuchsspieler Cedrick Braun war der Grundstock gelegt. Ulrich Kraus erhöhte auf 3 : 0 in der Partie mit Stefan Born.

Knappe Spiele lieferten sich Tadeusz Sosna und Thomas Liebenow genau so wie Bernd Henrichs und Heike Balzer mit besserem Ende für Thomas und Bernd. Hart umkämpft war das erste Brett zwischen Werner Weber und Armen Jung. Als letzte Partie und der Sieg der Dritten schon feststand einigte man sich auf ein Remis.

7. SPIELTAG SAISON 2018/2019

AUFSTIEG und zurück in der VERBANDSLIGA!

(VK) Hellertaler SF I : SF Lindlar I 6:2

Wolfgang Petri berichtet: Beim Tabellenvierten Lindlar haben wir unseren ersten Matchball genutzt. Nach dem 6:2 Kantersieg spielen wir nach einjähriger Abstinenz wieder in der Verbandsliga Südwestfalen. Gemeindemeister Christian Reiffenrath (mit einem Figurengewinn nach nur 11 Zügen !) und Raphael Petri stellten früh die Weichen auf Sieg. Nach einem Remis von Siegerlandmeister 2019 Alexander Balzer und einem Sieg von Matthias Mellmann sowie der ersten Saisonniederlage von Kapitän Wolfgang Petri führte Hellertal I klar mit 3,5:1,5 nach dreieinhalb Stunden. Dann begann das große Warten. Erst nach knapp sechs Stunden Spielzeit siegte Spitzenspieler Rahim Rahimi und brachte Hellertal I uneinholbar mit 4,5:1,5 in Führung. Die Oldies Rolf Hassler (mit einem vollen Punkt) und Manfred Herfel (mit einem Remis) bauten direkt anschließend die Führung zum Endresultat von 6:2 aus.

Am 07.04. erwartet Hellertal I die Mittelfeldmannschaft aus Atten-dorn, bevor es am 05.05. zum großen Showdown beim punktgleichen Tabellenführer aus Kierspe kommt. Da in diesem Jahr definitiv zwei Mannschaften aufsteigen, können sowohl Kierspe als auch Hellertal diesem Spiel ruhig entgegenfiebern.

(BL) Hellertaler SF II : SC Burbach 6:2

Holger Siebel berichtet: Nachdem sich die Absagen zum Wochenende häuften traten wir zu siebt in Burbach an. Ohne Rolf und Anita, dafür mit Konte als „sicherem Punkt“ am letzten Brett. Mein zu Beginn etwas mulmiges Gefühl bewahrheitete sich nicht: nach einem schnellen Remis durch Kron glich René unseren Anfangsrückstand aus. Mit fortschreitender Spieldauer neigten sich alle Stellungen zu unseren Gunsten, was dann auch zu Siegen von Konte, Pranvera, Alex und mir führte. Lediglich Edwin zeigte sich gnädig und lies dem Gegner noch einen halben Punkt, so das am Ende ein deutliches 6:2 für uns stand.

(BK) Hellertaler SF III : C4 Chess Club I 5:1

Stefan Born berichtet: Mit einem souveränen Kantersieg wurde C4 nach Hause geschickt. Nur Werner musste sich, nach tapferer Gegenwehr, seinem Gegner beugen. Uli, Bernd, Tadeus, Herbert und Friedrich ließen ihren Gegnern keine Chance. In der nächsten Runde geht es im vereinsinteren Duell gegen die IV.

(BK) Hellertaler SF IV : SV Weidenau Geisweid III 3:3

Stefan Born berichtet: Wieder einmal trat die IV. nur mit 5 Mann an. Trotzdem gelang mit einem Mannschaftsremis ein hervorragendes Ergebnis. Am 1.Brett gab man den Punkt kampflos ab. Mit Siegen an den folgend Brettern von Stefan, Heike und Thomas holte man die 3 Punkte. Gerd und Veronika kämpften tapfer, mussten sich aber mit der Niederlage abfinden.

6. SPIELTAG SAISON 2018/2019

Hellertal I und II mit klaren Heimsiegen!

(VK) Hellertaler SF I : SC Marienheide I 5,5:2,5

Wolfgang Petri berichtet: Hellertal I legte los wie die Feuerwehr und führte nach Siegen von Christian Reiffenrath, Mannschaftskapitän Wolfgang Petri und U20 Siegerlandmeister Alexander Balzer schnell mit 3:0, ehe Matthias Mellmann und Rozafa Rahimi mit einem Remis auf 4:1 nach drei Stunden erhöhten. Den Mannschaftssieg sicherte dann Spitzenspieler Rahim Rahimi mit einem Unentschieden. Nach fünf Stunden Spielzeit baute dann Manfred Herfel nach einem zwischenzeitlichen Verlust von Sven Müller den Vorsprung auf 5,5:2,5 aus.

(BL) Hellertaler SF II : Königsspringer Schutzbach 6:2

Wolfgang Petri berichtet weiter: Da wollte sich Hellertal II in der Bezirksliga nicht lumpen lassen und bezwang den Abstiegskanditaten aus Schutzbach hoch mit 6:2. Vrankont Rahimi, die neue Juniorin des Jahres der Gemeinde Burbach, Pranvera Rahimi, sowie die drei Spitzenspieler Rolf Hassler, Kapitän Holger Siebel und Edwin David gewannen ihre Partien. Mit zwei Unentschieden von Anita und Kron Rahimi sowie einer Niederlage von Alex Schwier wurde der hohe Sieg besiegelt.

(BK) Hellertaler SF III : SV Weidenau-Geisweid III 4:2

Rainer Müller berichtet: Die dritte Mannschaft fuhr schon mit einem Punkt Vorsprung nach Geisweid nach dem diese das erste Brett freilassen mussten. Herbert Rau und Tadeusz Sosna holten fast zeitgleich je einen halben Zähler. Friedrich Hirz brachte uns wieder in Führung bei zwischenzeitlicher Niederlage von Rainer Müller. Krönender Abschluss war der Sieg von Bernd Henrichs zum Endstand von 4 :2 für Hellertal.

(BK) Hellertaler SF IV : SV Bad Laasphe 3 2,5:3,5

Stefan Born berichtet: Recht knapp verlor die IV. in Bad Laasphe. Kurzfristig musste Armin absagen, er lag mit Schüttelfrost im Bett. Dadurch ging die Partie am 1. Brett kampflos verloren. Siege holten Gerd und Davud an den Brettern 5 und 6. Heike holte mit materiellem Nachteil ein Remis. Stefan (Brett2) und Thomas (Brett4) verloren ihre Partien.

5. SPIELTAG SAISON 2018/2019

(VK) Hellertaler SF I : SV Wiehl I 4,5:3,5

Wolfgang Petri berichtet: Beim Tabellendritten aus Wiehl festigte Hellertal 1 seine Spitzenposition. Die in Bestbesetzung angetretenen Hellertaler überzeugten vor allen an den hinteren Brettern, an denen Alex Balzer und Rozafa Rahimi die heimischen Farben mit 2:0 in Führung brachten. Nach einem weiteren Sieg von Matthias Mellmann remisierten Wolfgang Petri, Raphael Petri und Christian Reiffenrath nach ca. dreieinhalb Stunden ihre Partien, so dass Wiehl nur noch Ergebniskosmetik an den vorderen Brettern betreiben konnte.

Am 10.Februar empfängt Hellertal 1 die im Mittelfeld platzierte Mannschaft aus Marienheide.

(BL) Hellertaler SF II : SC Hilchenbach I 5,5:2,5

Holger Siebel berichtet: Der gestrige Spieltag begann schon um 11:30 Uhr mit einem Anruf von Schachfreund Spies, das Brett 2 freigelassen würde (1:0). Das ich aber eh‘ nichts anderes vorhatte, fuhr ich trotzdem nach Hilchenbach. Nach der Eröffnungsphase standen wir an Brett 1, 3 und 6 ordentlich, während die Rahimis kollektiv beschlossen hatten, das zum schachspielen 2-3 Reihen genug sind (sah allerdings eher besch…eiden aus). Da saß Alex schon im Flur: als verspätetes Geburtstagsgeschenk wurde ihm ein einzügiges Matt angeboten, das er auch dankend annahm (2:0). Kron hatte derweil beschlossen, das hintendrinstehen nicht reicht und warf daher dem Gegner noch ein paar Klötze nach (2:1). Rolf, Edwin und Renè bauten ihren Vorteil aus, Anita und Pranvera verteidigten ihre Ruinen zäh. Nachdem Edwin und Rolf die Punkte eingefahren hatten, willigte Anitas Gegner in die Punkteteilung ein (4,5:1,5). Renè hatte plötzlich keine Lust mehr (?) und gab sein gewonnenes Endspiel remis. Als letzte konnte sich Pranvera in mittlerweile zweischneidiger Stellung einen Halben notieren, Endergebnis 5,5:2,5 für uns.

(BK) Hellertaler SF III : SC Bad Laasphe III 3:3

(BK) Hellertaler SF IV : Siegener SV IV 2:4