2. SPIELTAG SAISON 2018/2019

Kantersieg beschert Tabellenführung für die 1. Mannschaft in der Verbandsklasse Süd!

(VK) Hellertaler SF I : SV Bergneustadt/ Derschlag II: 7,5:0,5

Wolfgang Petri berichtet: Hellertal I ist neuer Tabellenführer in der Verbandsklasse Süd. Gegen Bergneustadt/Derschlag II lief es nach zähem Beginn wie am Schnürchen. Am Ende stand ein hoher 7,5:0,5 Sieg fest. Die junge Mannschaft aus Bergneustadt kämpfte zwar sechs Stunden lang, aber sie musste sich am Ende der größeren Erfahrung der Hellertaler beugen. Am 11. November in Kreuztal soll die Tabellenführung verteidigt werden.

(BL) Hellertaler SF II : SV Weidenau/ Geisweid II 2,5:5,5

Alexander Schwier berichtet: Die Weidenauer kamen als Aufstiegsfavoriten mit der besten Besetzung ins Hellertal, so das unsere Chancen sowieso eher mau waren. Da Rolf bei den Griechen ist, starteten wir mit 0:1. Edwin und Alex liessen sich beide früh von Ihren Gegnern einmauern und mussten trotz zäher Gegenwehr am Ende die Null notieren. Anita und Kron sahen lange solide aus, verloren aber nach Fehlern auch ihre Partien. Die Punkte holten Pranvera (1/2), Rene und ich.

(BK) Hellertaler SF III : TUS Herdorf DJK I: 2,5:3,5

Rainer Müller berichtet: Das Mannschaftsremis war zum Greifen nah. Wir hatten uns eigentlich keine Chance gegen Herdorf ausgerechnet doch am Ende wurde es spannend.

Der Reihe nach: Rainer hatte schon nach relativ kurzer Zeit sein Spiel verloren, aber Herbert glich zum 1:1 aus. Sensation am ersten Brett! Werner Weber holte ein Remis gegen Leon Ebener.

Uli kämpfte, aber sein König hatte zu wenig Felder. Oldie Friedrich stellte nach souveränem Spiel den Ausgleich wieder her. Nun lag es an Tadeusz und alles sah nach einem Remis aus.
Sein Gegner lehnte das Remisangebot ab und gewann das Endspiel sehr glücklich.

(BK) Hellertaler SF IV : SV Betzdorf/ Kirchen 1,5:4,5

VEREINSMEISTERSCHAFT 2018

Stand: 27.09.2018

Modus: Rundenturnier

Bedenkzeit: Fischer Modus (90 Min + 30 sec/p.Z.)

Offene Partien: 17

  • (R2) Thomas Liebenow – Rene Kessler
  • (R2) Stefan Born – Dimitri Jagodkin
  • (R2) Alexander Schwier – Sven Müller
  • (R3) Dimitri Jagodkin – Heike Balzer
  • (R4) Sven Müller – Rolf Hassler
  • (R4) Alexander Schwier – Dimitri Jagodkin
  • (R5) Rolf Hassler – Thomas Liebenow
  • (R5) Gottlieb Liebrecht – Alexander Schwier
  • (R6) Thomas Liebenow – Stefan Born
  • (R6) Alexander Schwier – Rene Kessler
  • (R7) Tadeusz Sosna – Alexander Schwier
  • (R7) Dimitri Jagodkin – Thomas Liebenow
  • (R8) Thomas Liebenow – Heike Balzer
  • (R8) Alexander Schwier – Stefan Born
  • (R9) Gottlieb Liebrecht – Thomas Liebenow
  • (R9) Stefan Born – Sven Müller
  • (R9) Heike Balzer – Alexander Schwier

Tabelle:

Name # 1 R 0 P
1. Rolf Hassler 7 7 0 0 7,0
2. Sven Müller 6 5 0 1 5,0
2. Tadeusz Sosna 8 5 0 3 5,0
4. Dimitri Jagodkin 5 3 0 2 3,0
4. Gottlieb Liebrecht 7 3 0 4 3,0
6. Rene Kessler 7 2 0 5 2,0
7. Alexander Schwier 2 1 0 1 1,0
7. Stefan Born 5 1 0 4 1,0
7. Heike Balzer 6 1 0 5 1,0
10. Thomas Liebenow 3 0 0 3 0,0

Gespielte Partien: 28

  • (R1) Alexander Schwier – Thomas Liebenow 1:0
  • (R1) Sven Müller – Heike Balzer 1:0
  • (R1) Rolf Hassler – Stefan Born 1:0
  • (R1) Dimitri Jagodzin – Tadeusz Sosna 1:0
  • (R1) Gottlieb Liebrecht – Rene Kessler 1:0
  • (R2) Tadeusz Sosna – Gottlieb Liebrecht 1:0
  • (R2) Heike Balzer – Rolf Hassler 0:1
  • (R3) Rolf Hassler – Alexander Schwier 1:0
  • (R3) Sven Müller – Thomas Liebenow 1:0
  • (R3) Gottlieb Liebrecht – Stefan Born 1:0
  • (R3) Rene Kessler – Tadeusz Sosna 0:1
  • (R4) Thomas Liebenow – Tadeusz Sosna 0:1
  • (R4) Stefan Born – Rene Kessler 0:1
  • (R4) Heike Balzer – Gottlieb Liebrecht 0:1
  • (R5) Dimitri Jagodkin – Sven Müller 0:1
  • (R5) Rene Kessler – Heike Balzer 0:1
  • (R5) Tadeusz Sosna – Stefan Born 1:0
  • (R6) Heike Balzer – Tadeusz Sosna 0:1
  • (R6) Sven Müller – Gottlieb Liebrecht 1:0
  • (R6) Rolf Hassler – Dimitri Jagodkin 1:0
  • (R7) Gottlieb Liebrecht – Rolf Hassler 0:1
  • (R7) Rene Kessler – Sven Müller 1:0
  • (R7) Stefan Born – Heike Balzer 1:0
  • (R8) Sven Müller – Tadeusz Sosna 1:0
  • (R8) Rolf Hassler – Rene Kessler 1:0
  • (R8) Dimitri Jagodkin – Gottlieb Liebrecht 1:0
  • (R9) Rene Kessler – Dimitri Jagodkin 0:1
  • (R9) Tadeusz Sosna – Rolf Hassler 0:1
  • 1. SPIELTAG SAISON 2018/2019

    Die Hellertaler Schachfreunde sind back in Action!

    Zum Auftakt in die neue Saison mussten sich sowohl die 1. wie auch die 2. Mannschaft auf den Weg nach Bad Laasphe machen um dort ihre jeweiligen Erstrundenduelle auszutragen.

    (VL) Hellertaler SF I : SV Bad Laasphe I: 5:3

    Mannschaftsführer Wolfgang Petri berichtet: Hellertal I ist souverän in die Verbandsklasse Süd gestartet. Beim Aufsteiger Bad Laasphe kam es zu einer kuriosen 2:0 Führung, weil nach einem kampflosen Sieg an Brett 8 durch Manfred Herfel das Handy des Gegenspielers von Christian Reiffenrath klingelte. Laasphe kämpfte zwar vorbildlich, aber die restlichen sechs Partien endeten nach mehr als fünf Stunden allesamt unentschieden. Im Heimspiel gegen Bergneustadt/Derschlag II am 28.Oktober sollen die Aufstiegsambitionen gefestigt werden.

    (VK) Hellertaler SF II : SV Bad Laasphe II 5,5:2,5

    Hellertal 2 kam nach Erfolgen von Edwin David, Alexander Schwier, Rene Kessler und Kron Rahimi, sowie Unentschieden von Rolf Hassler, Holger Siebel und Anita Rahimi zu einem ungefährdeten Sieg und meldet seine Ansprüche auf einen Aufstiegsplatz an.

    (BK) Hellertaler SF III : SV SV Betzdorf-Kirchen I 4,5:1,5

    Mannschaftsführer Rainer Müller berichtet: Durch 3 Siege und 3 Remis gelang der dritten Mannschaft ein guter Start in die neue Saison. Volle Punkte holten Ulrich Kraus, Tadeusz Sosna und Herbert Rau. Werner Weber, Bernd Henrichs und Friedrich Hirz spielten remis. Tadeusz gewann nach 1 Stunde klar durch Matt. Herbert spielte souverän sein Spiel zum Gewinn und Werner einigte sich mit seinem Gegner auf ein Remis. Friedrich musste hart für den halben Punkt kämpfen. Ulli und Bernd setzten den Schlussstrich unter einen von Betzdorfer Seite mit vielen Ersatzspielern angetretenen Schachnachmittag.

    (BK) Hellertaler SF IV : SC Hilchenbach II 2:4

    Für die 4. Mannschaft gewann nur Armen Jung. Gerd Balzer und Davut Bayram remisierten.

    OSTERBLITZ 2018

    (23.03.2018 – 13 Teilnehmer)

    Name 1 R 0 P
    01 Rahim Rahimi 11 1 0 11,5
    02 Wolfgang Petri 10 0 2 10,0
    02 Christian Reiffenrath 10 0 2 10,0
    04 Alexander Balzer 8 0 4 8,0
    05 Holger Siebel 6 1 5 6,5
    06 Rolf Hassler 6 0 6 6,0
    06 Rene Kessler 6 0 6 6,0
    08 Gottlieb Liebrecht 5 1 6 5,5
    09 Stefan Born 4 2 6 5,0
    10 Dimitri Jagodkin 4 1 7 4,5
    11 Rainer Müller 1 1 10 1,5
    11 Davut Bayram 1 1 10 1,5
    13 Christian Tost 1 0 11 1,0