Runde 6

Wolfgang Petri berichtet aus der Verbandsliga:

gegen den Abstiegskanditaten aus Marsberg feierte Hellertal I in der Verbandsliga einen hohen 6,5 :1,5 Sieg. Nach vier Stunden und fünf Siegen von Christian (kampflos), Sven, Rolf,  Rahim und mir reichten die Remis von Alex, Raphael und Matthias zum standesgemäßen Sieg. Am 01.03. gilt es die gute Ausgangspositon bei Königsspringer Hagen zu verteidigen.

 

Holger Siebel berichtet:

Gestern traten wir als Favoriten zu Hause gegen Siegen´s dritte Mannschaft an. Kurz nach einem schnellen Remis von Kron brachte uns Alex (hatte wg. Umzug wenig Zeit!) früh in Führung. René geriet allerdings in ein schlechteres Endspiel und verlor, auch Edwin´s Stellung sah zweifelhaft aus, während unsere Mädels alle ein „kleines Plus“ verwalteten. Ich konnte die Führung wieder herstellen, Pranvera und Anita sicherten danach den Mannschaftssieg. Nachdem Edwin sich doch noch  in´s Remis retten konnte, setzte Rozafa den Schlusspunkt zum (standesgemäßen) 6:2. Da Schutzbach gegen Gosenbach die erste Niederlage hinnehmen mußte (und noch gegen uns ran muss) ist Burbach nach einem 5:3 gegen Siegen 2  momentan (zumindest Mit-)Aufstiegskandidat!

 

Rainer Müller berichtet für seine dritte Mannschaft:

Eine gute Leistung zeigten unsere Nachwuchsspieler  beim Auswärtsspiel
in Laasphe.  Durch Siege von Anton Jagodkin ,Veronika Jagodkina , Davut Bayram und einem Remis von Sergej Zabdunenko wurde ein klarer Mannschaftssieg nach dreieinhalb Stunden eingefahren.

 

Stefan Born berichtet für die Vierte

Krankheitsbedingt konnten Heike und Gert nicht in Betzdorf antreten. So gingen die Punkte hier kampflos weg. Durch frühen Turmgewinn konnte Stefan am 1.Brett einen vollen Punkt holen. Lars-Cedric gelang dann noch ein unerwartetes Remis an Brett4.St. Born 01.02.2020

Erfolg beim Vierer-Pokal

Die Erfolge aus Hellertal gehen weiter…
Gegen die klassenhöhere Mannschaft aus Weidenau-Geisweid kamen die Hellertaler Schachfreunde nach fünfeinhalb Stunden Spielzeit zu einem knappen 2,5:1,5 Sieg. Nach dem Auftaktsieg von Christian durch Zeitüberschreitung seines Gegners verlor Alex seine Partie . In der fünften Stunde brachte Rahim uns in Führung und kurze Zeit später konnte Wolfgang ein Turmendspiel mit zwei Minusbauern zum Remis führen, so dass der 2,5:1,5 Endstand feststand.
Im Finale geht es am 16.02. gegen den klassenhöheren Siegener SV.

5. Runde

1.Mannschaft
Wolfgang Petri berichtet:
beim Mitaufsteiger in Kierspe nahm die erste Mannschaft der Hellertaler Schachfreunde ihre Siegesserie wieder auf. Trotz eines schnellen Sieges von Sven geriet das Team nach zwei Unentschieden von Rolf und Raphael sowie zwei Niederlagen von Christian und mir nach ca. drei Stunden Spielzeit mit 2:3 Punkten in Rückstand. In der vierten Stunde triumphierten dann die Spitzenbretter Rahim und Alex. Oldie Manfred fixierte dann den Sieg zum 5:3 Endstand. Mit 8:2 Punkten wurde der zweite Tabellenplatz in der Verbandsliga Südwestfalen gefestigt. Am 02.02. gastiert der weitere Mitaufsteiger aus Marsberg in Neunkirchen.
Vorher steigt am 19.01. das Halbfinale im Viererpokal gegen Weidenau-Geisweid.

2.Mannschaft:

Wir waren heute zu Gast in der BlueBox in Siegen gegen deren 2.

Es begann (mal wieder) mit einem Remis von Kron gegen Judt, dem allerdings eine Niederlage von René (gg. Kellerhoff) folgte. Da anschließend auch Rozafa  (Lottner) und Pranvera (Jopp) verloren, musste der Rahimi-Express trotz des Sieges von Anita gegen Pramann mal mit negativem Score nach Hause fahren. Ein Punkt von Edwin gegen Klüser zwang Alex und mich zu Überstunden: Erst nach >5 Stunden konnte ich Schachfreund Döhner überzeugen, das Turmendspiele immer verloren sind (zumindest gegen mich) und Alex musste den Kollegen Langenbach sogar bis nach 20:00Uhr (rekordverdächtig!) am Brett halten, bis dieser schließlich in´s Remis einwilligte (L gegen S+B).

Endstand 4:4, damit müssen wir uns für den Rest der Saison wohl auf Schadensbegrenzung beschränken. Parallel gewann Schutzbach gegen Siegen 3 und führt nun mit 9 Punkten die Tabelle an.

 

Stefan Born berichtet:

Am 5. Spieltag konnte die IV. Mannschaft, nach zwei Niederlagen, den ersten Mannschaftspunkt erkämpfen. Cedric Lars gewann seine Partie am 4. Brett. Heike musste die Überlegenheit ihres Gegners am 2. Brett mit einer Niederlage akzeptieren. Gerd wehrte sich tapfer,aber auch er konnte am 3. Brett die Niederlage nicht vermeiden. Mit einem Sieg von Stefan am 1. Brett konnte dann das Mannschaftsremis gesichert werden.

Alle Jahre wieder…

…fuhren die Kameraden aus Hellertal auf das Schachfestival nach Erfurt.

Diesmal waren  8 Teilnehmer beim Turnier mit dabei, um noch kräftig DWZ- und Elo-Punkte dieses Jahr für sich zu sammeln. Holger Siebel, Rolf Hassler, Rene Kessler, Alex Schwier und Hans-Otto Reuter starteten im Hauptturnier. Rahim Rahimi, Wolfgang Petri und Raphael Petri spielten im Meisterturnier.

Hier die einzelnen Ergebnisse zum reinklicken:

Rene Kessler

http://chess-results.com/tnr501475.aspx?lan=0&art=9&fed=GER&snr=157

Alex Schwier:

http://chess-results.com/tnr501475.aspx?lan=0&art=9&fed=GER&snr=138

 

Rolf Hassler:

http://chess-results.com/tnr501475.aspx?lan=0&art=9&fed=GER&snr=58

 

Holger Siebel:

http://chess-results.com/tnr501475.aspx?lan=0&art=9&fed=GER&snr=28

 

Hans-Otto Reuter:

http://chess-results.com/tnr501475.aspx?lan=0&art=9&fed=GER&snr=8

 

Rahim Rahimi:

http://chess-results.com/tnr501477.aspx?lan=0&art=9&fed=GER&snr=113

 

Wolfgang Petri:

http://chess-results.com/tnr501477.aspx?lan=0&art=9&fed=GER&snr=86

 

Raphael Petri:

http://chess-results.com/tnr501477.aspx?lan=0&art=9&fed=GER&snr=132

Siegesserie setzt sich weiter fort…

  1. Mannschaft setzt Siegesserie fort

in Schwerte erspielte sich Hellertal I  den zwölften Sieg hintereinander .Hellertal legte los wie die Feuerwehr und führte nach einem schnellen Sieg von Raphael und Punkten von Spitzenspieler Rahim und Matthias schon 3:0 nach gut drei Stunden.Unentschieden von Verbandsmeister Alexander und Christian sowie ein Sieg von Sven komplettierten den Sieg,so dass die“ Oldies „Wolfgang und Rolf folgenlos verlieren konnten.Mit diesem 5:3 Sieg festigte Hellertal I seine Position und erwartet mit Spannung das Spitzenspiel gegen den ebenso verlustpunktfreien Tabellenführer Hemer am 08.12 in Zeppenfeld.

 

Nächste Niederlage der zweiten Mannschaft.

Holger berichtet:

Wir reisten als Favorit nach Laasphe, um dort unsere 2 Punkte abzuholen.

Nach einem schnellen halben Punkt von Kron verlor allerdings Edwin seine Partie, was meinen Gegner zu einem frühen Remisangebot verleitete.

Da ich grade die Wahl zwischen einem größeren Getausche mit Endspiel gegen das dann stärker werdende Läuferpaar und einem ziemlich verpflichtenden Königsangriff hatte, nahm ich nach einigem Zögern an. Als allerdings kurz darauf René verlor,  Anita eine Punkteteilung angeboten wurde und Pranveras Stellung auch noch löchrig wurde, erwies sich diese Entscheidung schnell als falsch:Anita spielte zwar weiter, verlor allerdings später in Zeitnot und auch Pranvera musste aufgeben. Nur Rozafa fuhr einen sicheren Punkt ein und Alex zeigte uns eines seiner legendären Endspiele, für das er am Schluß eine 1 notiern konnte.Endergebnis 3:5 und die Erkenntnis, das momentan ziemlich viel Sand im Getriebe ist.

 

Hellertal 3 verliert knapp:

Wir führten nach vier Spielen ( Sieg von Herbert Rau und drei Remis
durch Ulrich Kraus , Tadeusz Sosna und Rainer Müller ) mit 2,5 : 1,5 und
hatten die Hoffnung mit wenigsten einem
Mannschaftspunkt den Tag zu beenden. Leider gingen zwei übrigen Spiele an Hilchenbach .

Endergebnis Hellertal  – Hilchenbach  2,5 : 3,5

Spieltag 2

Wolfgang Petri berichtet:
saisonübergreifend haben wir nun 11-mal hintereinander gewonnen. Gegen stark ersatzgeschwächte Gäste aus Iserlohn  führten wir nach drei Stunden durch Siege der „Oldies“ Manfred und mir 2:0. Taktisch kluge Remisangebote von Verbandsmeister Alex und Matthias führten zu einem Zwischenstand von 3:1. Nach vier Stunden gaben die Gäste ihre Siegbemühungen auf und stimmten an allen restlichen Brettern den Hellertaler Remisangeboten zu, so dass der Endstand von 5:3 feststand.
Am 17.11. reisen wir als punktgleicher Tabellenführer nach Schwerte.
2.Mannschaft:
Knappe Niederlage gegen C4/SSV Burbach
Am Spietzenbrett musste Mannschaftskäptain Holger Siebel gegen Vranakont Rahimi antreten.
Nach gefühlten 5 Stunden Spielzeit (kann auch länger gewesen sein)teilten die 2 sich Ihre Punkte und entschieden so zum Remis.
An Brett 2 tauchte Edwin David nicht zum Spiel auf und so „gewann“ sein Gegner Dmitry Jagodkin kampflos.
Rozafa Rahimi spielte gegen Nils Fehrensen ein remis genau so wie Alex Schwier gegen Kevin Schneider.
Pranvera Rahimi gewann aufgrund eines Dameneinstellers von Stefan Hobert ihre Partie.
Auch Kron Rahimi zeigte seinem Gegner Gerhard Mudersbach seine Grenzen auf und holte ebenfalls einen vollen Punkt.
Anita Rahimi und Rene Kessler musste sich ihren Gegenspielern beugen und verloren jeweils ihre Partien.
Endstand: Hellertal 3,5 – C4/SSV 4,5
Aus der dritten Mannschaft berichtet  Rainer Müller

Mannschaftsremis nach über fünf Stunden Spielzeit.

Werner Weber musste früh schon seine Niederlage eingestehen doch
Friedhelm Hirz holte den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1 :1.

Herbert Rau gewann seine Partie gegen den Herdorfer Mannschaftsführer
B.Brühl .Uli Kraus mit einem Remis an Brett 2 bei einer Verlustpartie
von Tadeusz Sosna zum wiederholten

Ausgleich 2 : 2.

Den Höhepunkt gab es an Brett 1 zwischen Bernd Henrichs und Timo
Imhäuser.Bernd  musste sich schon früh den Angriffen seines Gegners
stellen.Mit Geschick und etwas Glück im Turmendspiel

und gegen einen Freibauern einigte man sich nach 5 1/4 Stunden auf Remis.