BEZIRKS-SCHNELLSCHACH 2017

Christian Reiffenrath gewinnt Bezirks-Schnellschach 2017!

Bei der Schnellschach-Meisterschaft in Haiger, dem letzten offiziellen Turnier des Schachbezirks in der Saison 2016/2017, sind wir angetreten mit Christian, Sven, Rene und Alexander Schwier. Christian gewann das Turnier und da Sven Müller auf ein Stechen um einen der 2 weiteren Qualifikationsplätze verzichtete, wird der Bezirk nun von Christian, Stefan Paschkewitz & Richard Jankowski (Beide SV Laasphe) und Rahim (vorqualifiziert) beim Verbands-Schnellschach am 11. Juni in Gummersbach vertreten.

Abschlusstabelle vor Stichkampf um Platz 2+3 (Sven Müller und Günter Jopp verzichteten auf Teilnahme daran!)

schnellschach17

VEREINSMEISTERSCHAFT 2016-2017

Stand: 21.04.2017

Nachdem alle 28 Partien gespielt wurden, sind Sven und Christian punktgleich an der Spitze. Da wird demnächst noch ein Stichkampf folgen!

Tabelle:

Name 1 R 0 P
1. Sven Müller 5 2 0 6,0
1. Christian Reiffenrath 6 0 1 6,0
2. Rolf Haßler 5 0 2 5,0
4. Rozafa Rahimi 3 1 3 3,5
5. Gottlieb Liebrecht 2 2 3 3,0
6. Rene Kessler 1 2 4 2,0
6. Stefan Born 1 2 4 2,0
8. Tadeusz Sosna 0 1 6 0,5

Gespielte Partien: 28

  • (R1) Müller – Sosna 1:0
  • (R1) Reiffenrath – Born 1:0
  • (R1) Haßler – Kessler 1:0
  • (R1) Rahimi – Liebrecht 1:0
  • (R2) Sosna – Liebrecht 0:1
  • (R2) Kessler – Rahimi 0:1
  • (R2) Born – Haßler 0:1
  • (R2) Müller – Reiffenrath 1:0
  • (R3) Reiffenrath – Sosna 1:0
  • (R3) Haßler – Müller 0:1
  • (R3) Rahimi – Born 0,5:0,5
  • (R3) Liebrecht – Kessler 0,5:0,5
  • (R4) Sosna – Kessler 0,5:0,5
  • (R4) Müller – Rahimi 1:0
  • (R4) Born – Liebrecht 0:1
  • (R4) Reiffenrath – Haßler 1:0
  • (R5) Rahimi – Reiffenrath 0:1
  • (R5) Haßler – Sosna 1:0
  • (R5) Kessler – Born 1:0
  • (R5) Liebrecht – Müller 0,5:0,5
  • (R6) Sosna – Born 0:1
  • (R6) Müller – Kessler 1:0
  • (R6) Reiffenrath – Liebrecht 1:0
  • (R6) Haßler – Rahimi 1:0
  • (R7) Kessler – Reiffenrath 0:1
  • (R7) Born – Müller 0,5:0,5
  • (R7) Liebrecht – Haßler 0:1
  • (R7) Rahimi – Sosna 1:0

OSTERBLITZ 2017

(07.04.2017 – 12 Teilnehmer)

Name 1 R 0 P
01 Christian Reiffenrath 10 1 0 10,5
02 Rahim Rahimi 10 0 1 10,0
03 Wolfgang Petri 8 1 2 8,5
04 Holger Siebel 7 1 3 7,5
04 Sven Müller 7 1 3 7,5
06 Rene Kessler 7 0 4 7,0
07 Rolf Haßler 5 0 6 5,0
08 Dimitri Jagodkin 4 0 7 4,0
09 Rainer Müller 2 0 9 2,0
10 Marian Gudelius 1 0 10 1,0
10 Bernd Henrichs 1 0 10 1,0
10 Thomas Liebenow 1 0 10 1,0

ABSCHLUSS SAISON 2016/2017

Das Triple ist geschafft!

Während es zeitweise sogar für vier Mannschaften möglich gewesen wäre ihre jeweilige Liga bzw. Klasse als Tabellenerster zu beenden, haben es am Ende drei Teams geschafft und so eines der besten Ergebnisse in der Vereinsgeschichte sichergestellt.

Vor dem letzten Spieltag standen bereits die 2. und die 5. Mannschaft als Meister fest und es war nun an der 1. Mannschaft das Trio zu vervollständigen.

Vorteilhafterweise ging es am letzten Spieltag gegen den Tabellenletzten aus Attendorn, wo man die noch benötigten Punkte mit einem Sieg sichermachen konnte.

Anschließend an den letzten Spieltag trafen sich die erfolgreichen Mannschaften noch zu einem kleinen Imbiss im Spiellokal wo auch schon erste Planungen und Ideen bzgl. der Aufstellungen für die neue Saison diskutiert wurden.

Ergebnisse vom 9. Spieltag (12.03.2017)

(VK) Hellertaler SF I : SF Attendorn I : 5:3

(BL) Hellertaler SF II : Königsspr. Schutzbach : 4:4

(BK) Hellertaler SF III : Siegener SV IV : 3:3

(BK) Hellertaler SF IV : C4 Chess Club I : 0:6 (kampflos)

(KL) Hellertaler SF V : SC Betzdorf-Kirchen III : 2:2

Die Topscorer ihrer jeweiligen Mannschaften:

1. Mannschaft:
Wolfgang Petri (6,5 aus 9)
Rozafa Rahimi (6,0 aus 9)

2. Mannschaft:
Christian Reiffenrath (8,0 aus 9)
Rolf Hassler (7,5 aus 8)

3. Mannschaft:
Ulrich Kraus (8,5 aus 9)
Tadeusz Sosna (6,0 aus 8)

5. Mannschaft:
Kron Rahimi (7,0 aus 8)
Pranvera Rahimi (6,0 aus 7)

8. SPIELTAG SAISON 2016/2017

Hellertal II dank Schützenhilfe vorzeitig Meister!

(VK) Hellertaler SF I : SV Betzdorf-Kirchen I : 4,5:3,5

Wolfgang Petri berichtet: Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung besiegte der Tabellenführer Hellertaler Schachfreunde den Tabellenzweiten SV Betzdorf-Kirchen mit 4,5:3,5. Nach einer schnellen Führung durch Mannschaftskapitän Wolfgang Petri nach knapp zwei Stunden, entwickelte sich ein zäher Kampf mit leichten Vorteilen für die Hellertaler. Am Ende sorgten Rozafa und Anita Rahimi, Raphael Petri, Holger Siebel, Manfred Herfel, Matthias Mellman und Spitzenspieler Rahim Rahimi mit ihren jeweiligen Unentschieden für einen verdienten Sieg.

Beim Saisonfinale am 12.03. gegen den schon feststehenden Absteiger Attendorn muss noch einmal doppelt gepunktet werden um den Aufstieg in die Verbandsliga standesgemäss feiern zu können.

(BL) Hellerter SF II : SC Burbach : 6:2

Sven Müller berichtet: Für die Mission Aufstieg galt es heute 2 der noch benötigten 3 Punkte zu sammeln. Lieferant hierfür sollte der SC Burbach sein, womit dieser aber vor dem Hintergrund selbst noch ein paar Punkte gegen den Abstieg sammeln zu müssen gar nicht einverstanden war. Und so trat Burbach nicht nur vollständig an, sondern machte auch schnell das 0:1 aus unserer Sicht. Früher Feierabend somit für Tadeusz bei seinem ersten Saisoneinsatz in der Zweiten. Die Mannschaft reagierte jedoch gelassen und spielte mit der Ruhe und Souveränität die gegen Herdorf noch teilweise fehlte. Der Lohn dafür war, dass nach und die Punkte zusammen kamen: Nach Siegen unserer sicheren Scorer Armen (5 Punkte aus den letzten 5 Spielen), Rolf (Topscorer der Liga mit 7,5 aus 8) und Christian (7 aus 8) sowie einem Remis von Edwin stand es zwischenzeitlich 3,5-1,5. Heike machte dann mit einem Remis den ersten Punkt klar, anschließend konnte Sven zum 5:2 erhöhen, womit die 2 Punkte eingefahren waren. Renès Sieg stellte den 6:2 Endstand fest.

Zwei der drei Punkte die wir aus den letzten Spielen gebraucht hätten, wenn Laasphe durchgepunktet hätte, waren somit eingefahren. Man kann es am Konjunktiv erkennen: Kurz vor 19 Uhr kam die Nachricht über Schützenhilfe aus Gosenbach, die den Laasphern nur einen Punkt mit auf dem Heimweg gegeben haben. Somit haben wir nun uneinholbare 3 Punkte Vorsprung vor dem letzten Spieltag, den sicheren Aufstieg in der Tasche, und können der Partie gegen Schutzbach locker entgegen sehen.

(BK) Hellertaler SF III : C4 Chess Club : 2,5:3,5

Stefan Born berichtet: Ersatzgeschwächt, aber nicht chancenlos trat die III. Mannschaft in Haiger an. Durch eine Grippe geschwächt konnte Herbert Rau am 2.Brett nicht antreten und so ging man schon mit 0:1 in diesen Mannschaftskampf. Nach ungefähr anderthalb Stunden machte Stefan Born am 1.Brett in ausgeglichener Stellung einen Fehlgriff wodurch er eine Figur und so die Partie verlor. Zur gleichen Zeit konnte Friedrich Hirz seine Partie am 3.Brett gewinnen aber Hellertal lag weiterhin mit 1:2 zurück. Eine gute Partie spielte der erst 10jährige Arne Jürgen Bär am 6.Brett. Im Mittelspiel hatte es sich einen Vorteil (Turmgewinn gegen eine Leichtfigur) verschafft. Aber im Endspiel konnte sein Gegner ihn noch mit einem Damenangriff beeindrucken und so die Partie drehen. Rainer Müller erreichte am 5.Brett ein Remis. Damit war C4 mit 3,5 Punkten uneinholbar in Führung gegangen. Uli Kraus errang im Endspiel seiner Partie an Brett 4 einen Figurengewinn und konnte diesen zum Sieg nutzen. Somit konnte das Ergebnis noch etwas freundlicher gestaltet werden.

(BK) Hellertaler SF IV : SV Weidenau-Geisweid III : 0:6 kampflos

(KL) Hellertaler SF V : SV Betzdorf-Kirchen III : 2:2 (7. Spieltag)

TOP-SCORER (75+ %) nach 8 Spieltagen

1. Mannschaft
75 % Wolfgang Petri 6/8
69 % Rozafa Rahimi 5,5/8
2. Mannschaft
94 % Rolf Haßler 7,5/8
88 % Christian Reiffenrath 7/8
83% Holger Siebel 5/6
3. Mannschaft
94 % Ulrich Kraus 7,5/8
86 % Tadeusz Sosna 6/7
5. Mannschaft
100 % Pranvera Rahimi 6/6
86 % Kron Rahimi 6/7
80 % Werner Weber 4/5
79 % Davut Bayram 5,5/7

2. PLATZ BEIM MANNSCHAFTSBLITZ DES SCHACHBEZIRKS

Ohne einen einzigen Spieler der 1. Mannschaft belegten wir „trotzdem“ dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung einen tollen 2. Platz bei der Bezirks-Blitz-Mannschaftsmeisterschaft die heute in der Blue Box in Siegen stattfand. Da Siegen I heute in der NRW-Klasse antreten musste, und somit ihre Top Spieler fehlten, fiel schon mal ein sicherer Kandidat auf eine der Top-Positionen weg und es wurde einfacher für die weiteren Teams dahinter sich einen der 3 Qualifikationsplätze für Südwestfalen zu sichern.

Im Turnierfeld befanden sich 8 Mannschaften gestellt von 5 Vereinen wobei Laasphe, Siegen und Weidenau mit jeweils 2 Teams antraten. In der Aufstellung Christian (10,0), Sven (9,0), Holger (8,0) und Rene (7,5), befanden wir uns zum Ende der Hinrunde noch auf einem „aussichtsreichen“ 4. Platz, danach konnten wir uns aber noch einmal steigern und am Ende 17-11 Mannschaftspunkte aus 14 Partien einfahren (genausoviel wie Siegen auf Platz 3) aber mit 3 Brettpunkten mehr auf dem Konto.

Das Turnier gewann am Ende deutlich der SV Weidenau-Geisweid I mit 28-0 Punkten! Qualifiziert sind also (wieder einmal) Weidenau, Hellertal und Siegen für das Verbandsturnier am 19.03.2017.