5. Runde

1.Mannschaft
Wolfgang Petri berichtet:
beim Mitaufsteiger in Kierspe nahm die erste Mannschaft der Hellertaler Schachfreunde ihre Siegesserie wieder auf. Trotz eines schnellen Sieges von Sven geriet das Team nach zwei Unentschieden von Rolf und Raphael sowie zwei Niederlagen von Christian und mir nach ca. drei Stunden Spielzeit mit 2:3 Punkten in Rückstand. In der vierten Stunde triumphierten dann die Spitzenbretter Rahim und Alex. Oldie Manfred fixierte dann den Sieg zum 5:3 Endstand. Mit 8:2 Punkten wurde der zweite Tabellenplatz in der Verbandsliga Südwestfalen gefestigt. Am 02.02. gastiert der weitere Mitaufsteiger aus Marsberg in Neunkirchen.
Vorher steigt am 19.01. das Halbfinale im Viererpokal gegen Weidenau-Geisweid.

2.Mannschaft:

Wir waren heute zu Gast in der BlueBox in Siegen gegen deren 2.

Es begann (mal wieder) mit einem Remis von Kron gegen Judt, dem allerdings eine Niederlage von René (gg. Kellerhoff) folgte. Da anschließend auch Rozafa  (Lottner) und Pranvera (Jopp) verloren, musste der Rahimi-Express trotz des Sieges von Anita gegen Pramann mal mit negativem Score nach Hause fahren. Ein Punkt von Edwin gegen Klüser zwang Alex und mich zu Überstunden: Erst nach >5 Stunden konnte ich Schachfreund Döhner überzeugen, das Turmendspiele immer verloren sind (zumindest gegen mich) und Alex musste den Kollegen Langenbach sogar bis nach 20:00Uhr (rekordverdächtig!) am Brett halten, bis dieser schließlich in´s Remis einwilligte (L gegen S+B).

Endstand 4:4, damit müssen wir uns für den Rest der Saison wohl auf Schadensbegrenzung beschränken. Parallel gewann Schutzbach gegen Siegen 3 und führt nun mit 9 Punkten die Tabelle an.

 

Stefan Born berichtet:

Am 5. Spieltag konnte die IV. Mannschaft, nach zwei Niederlagen, den ersten Mannschaftspunkt erkämpfen. Cedric Lars gewann seine Partie am 4. Brett. Heike musste die Überlegenheit ihres Gegners am 2. Brett mit einer Niederlage akzeptieren. Gerd wehrte sich tapfer,aber auch er konnte am 3. Brett die Niederlage nicht vermeiden. Mit einem Sieg von Stefan am 1. Brett konnte dann das Mannschaftsremis gesichert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.