7. SPIELTAG SAISON 2018/2019

AUFSTIEG und zurück in der VERBANDSLIGA!

(VK) Hellertaler SF I : SF Lindlar I 6:2

Wolfgang Petri berichtet: Beim Tabellenvierten Lindlar haben wir unseren ersten Matchball genutzt. Nach dem 6:2 Kantersieg spielen wir nach einjähriger Abstinenz wieder in der Verbandsliga Südwestfalen. Gemeindemeister Christian Reiffenrath (mit einem Figurengewinn nach nur 11 Zügen !) und Raphael Petri stellten früh die Weichen auf Sieg. Nach einem Remis von Siegerlandmeister 2019 Alexander Balzer und einem Sieg von Matthias Mellmann sowie der ersten Saisonniederlage von Kapitän Wolfgang Petri führte Hellertal I klar mit 3,5:1,5 nach dreieinhalb Stunden. Dann begann das große Warten. Erst nach knapp sechs Stunden Spielzeit siegte Spitzenspieler Rahim Rahimi und brachte Hellertal I uneinholbar mit 4,5:1,5 in Führung. Die Oldies Rolf Hassler (mit einem vollen Punkt) und Manfred Herfel (mit einem Remis) bauten direkt anschließend die Führung zum Endresultat von 6:2 aus.

Am 07.04. erwartet Hellertal I die Mittelfeldmannschaft aus Atten-dorn, bevor es am 05.05. zum großen Showdown beim punktgleichen Tabellenführer aus Kierspe kommt. Da in diesem Jahr definitiv zwei Mannschaften aufsteigen, können sowohl Kierspe als auch Hellertal diesem Spiel ruhig entgegenfiebern.

(BL) Hellertaler SF II : SC Burbach 6:2

Holger Siebel berichtet: Nachdem sich die Absagen zum Wochenende häuften traten wir zu siebt in Burbach an. Ohne Rolf und Anita, dafür mit Konte als „sicherem Punkt“ am letzten Brett. Mein zu Beginn etwas mulmiges Gefühl bewahrheitete sich nicht: nach einem schnellen Remis durch Kron glich René unseren Anfangsrückstand aus. Mit fortschreitender Spieldauer neigten sich alle Stellungen zu unseren Gunsten, was dann auch zu Siegen von Konte, Pranvera, Alex und mir führte. Lediglich Edwin zeigte sich gnädig und lies dem Gegner noch einen halben Punkt, so das am Ende ein deutliches 6:2 für uns stand.

(BK) Hellertaler SF III : C4 Chess Club I 5:1

Stefan Born berichtet: Mit einem souveränen Kantersieg wurde C4 nach Hause geschickt. Nur Werner musste sich, nach tapferer Gegenwehr, seinem Gegner beugen. Uli, Bernd, Tadeus, Herbert und Friedrich ließen ihren Gegnern keine Chance. In der nächsten Runde geht es im vereinsinteren Duell gegen die IV.

(BK) Hellertaler SF IV : SV Weidenau Geisweid III 3:3

Stefan Born berichtet: Wieder einmal trat die IV. nur mit 5 Mann an. Trotzdem gelang mit einem Mannschaftsremis ein hervorragendes Ergebnis. Am 1.Brett gab man den Punkt kampflos ab. Mit Siegen an den folgend Brettern von Stefan, Heike und Thomas holte man die 3 Punkte. Gerd und Veronika kämpften tapfer, mussten sich aber mit der Niederlage abfinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.