5. SPIELTAG SAISON 2018/2019

(VK) Hellertaler SF I : SV Wiehl I 4,5:3,5

Wolfgang Petri berichtet: Beim Tabellendritten aus Wiehl festigte Hellertal 1 seine Spitzenposition. Die in Bestbesetzung angetretenen Hellertaler überzeugten vor allen an den hinteren Brettern, an denen Alex Balzer und Rozafa Rahimi die heimischen Farben mit 2:0 in Führung brachten. Nach einem weiteren Sieg von Matthias Mellmann remisierten Wolfgang Petri, Raphael Petri und Christian Reiffenrath nach ca. dreieinhalb Stunden ihre Partien, so dass Wiehl nur noch Ergebniskosmetik an den vorderen Brettern betreiben konnte.

Am 10.Februar empfängt Hellertal 1 die im Mittelfeld platzierte Mannschaft aus Marienheide.

(BL) Hellertaler SF II : SC Hilchenbach I 5,5:2,5

Holger Siebel berichtet: Der gestrige Spieltag begann schon um 11:30 Uhr mit einem Anruf von Schachfreund Spies, das Brett 2 freigelassen würde (1:0). Das ich aber eh‘ nichts anderes vorhatte, fuhr ich trotzdem nach Hilchenbach. Nach der Eröffnungsphase standen wir an Brett 1, 3 und 6 ordentlich, während die Rahimis kollektiv beschlossen hatten, das zum schachspielen 2-3 Reihen genug sind (sah allerdings eher besch…eiden aus). Da saß Alex schon im Flur: als verspätetes Geburtstagsgeschenk wurde ihm ein einzügiges Matt angeboten, das er auch dankend annahm (2:0). Kron hatte derweil beschlossen, das hintendrinstehen nicht reicht und warf daher dem Gegner noch ein paar Klötze nach (2:1). Rolf, Edwin und Renè bauten ihren Vorteil aus, Anita und Pranvera verteidigten ihre Ruinen zäh. Nachdem Edwin und Rolf die Punkte eingefahren hatten, willigte Anitas Gegner in die Punkteteilung ein (4,5:1,5). Renè hatte plötzlich keine Lust mehr (?) und gab sein gewonnenes Endspiel remis. Als letzte konnte sich Pranvera in mittlerweile zweischneidiger Stellung einen Halben notieren, Endergebnis 5,5:2,5 für uns.

(BK) Hellertaler SF III : SC Bad Laasphe III 3:3

(BK) Hellertaler SF IV : Siegener SV IV 2:4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.