3. SPIELTAG SAISON 2017/2018

(VL) Hellertaler SF I : SV Weidenau/Geisweid I: 1,5:6,5

Sven Müller berichtet: Zum ersten Bezirksderby trat Hellertal im Geisweider Bürgerhaus an. Die zu den Aufstiegsfavoriten zählende erste Mannschaft des SV Weidenau/Geisweid erwies sich als der erwartet schwere Gegner. Verschärfend kam auf Hellertaler Seite ein kurzfristiger Ausfall hinzu, so dass Hellertal 1 bereits bei Brettfreigabe 0:1 hinten lag. Diesen Rückstand erhöhte sich noch vor der Zeitkontrolle auf 0:4. Die Punkteteilung von Sven Müller brachte zwar den ersten halben Punkt, besiegelte aber zugleich auch den Verlust des Mannschaftskampfes. Im weiteren Verlauf war es dann Rolf Haßler, der unbeeindruckt von seinem Aus im Einzelpokal am Freitag stark aufspielte und den einzigen vollen Punkt für die Hellertaler errang. Für Weidenau/Geisweid bedeutet das 6,5-1,5 den dritten Sieg im dritten Spiel, während es für Hellertal nun gilt, im zweiten Saisondrittel die ersten Zähler gegen den Abstieg einzufahren.

(VK) Hellertaler SF II : SV Wiehl I: 2:6

„Kapitän“ Holger Siebel berichtet: Nach durchwachsener Anreise (erst Baustellen, dann hat Wiehl hat ein neues Spiellokal in Bielstein, habe ich natürlich erst mal ignoriert…) starteten wir 10min verspätet. Edwin hatte dankenswerter Weise schon mal die protokollarischen Arbeiten (Spielberichtskarte) übernommen. Erst das Positive: Alex B. hatte seinen Gegner von Anfang an im Griff und meldete folgerichtig als erster sein Ergebnis, 1:0. 3. Spiel, 3. klarer Punkt, Hut ab! Doch schon beim ersten Rundgang sah das alles nicht so schön aus: Rene und Alex S. ausgeglichen, der Rest eher kleines minus. Diese Tendenz festigte sich im Laufe des Spiels, auch die beiden anderen schlossen sich an. Tja, das war’s dann eigentlich schon: Es wurde keiner ‚überspielt‘ aber alle gaben irgendwann dann Ihre Punkte ab… HALT: An Brett 6 griff der Gegner von Florian plötzlich daneben und dieser bedankte sich artig und notierte schnell doch noch den Punkt. Ich, Rozafa, Edwin, Anita, Rene und Alex S. dagegen verloren.

(BK) Hellertaler SF III : SC Hilchenbach II: 4:2

Stefan Born berichtet: Bis auf Herbert Rau konnte die III. Mannschaft diesmal ohne Ausfall antreten. Da der Gastgeber die Bretter 1 und 3 unbesetzt ließ, konnten Stefan Born und Tadeus Sosna jeweils einen kampflosen Punkt verbuchen und Hellertal III führte sofort 2:0. Uli Kraus spielte am 2.Brett von Anfang eine souveräne Partie und erhöhte nach einer Stunde auf 3:0. Einen schweren Stand hatte Friedrich Hirz am 4.Brett und mußte die Niederlage akzeptieren. Nach wechselnden Verlauf konnte dann aber Rainer Müller am 6.Brett das 4:1 und somit den Mannschaftserfolg herstellen. Sehr taktikbetont spielte Thomas Liebenow am 5.Brett. Leider konnte er seine Möglichkeiten nicht konsequent nutzen und Hilchenbach verkürzte noch auf 4:2.

(BK) Hellertaler SF IV : Siegener SV IV: 1,5:4,5

(KL) Hellertaler SF V : SV Betzdorf-Kirchen II: 1:3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.