Alle Beiträge von Christian Reiffenrath

VEREINSMEISTERSCHAFT 2018

Stand: 11.11.2018

Modus: Rundenturnier

Bedenkzeit: Fischer Modus (90 Min + 30 sec/p.Z.)

Offene Partien: 9

  • (R2) Thomas Liebenow – Rene Kessler
  • (R3) Dimitri Jagodkin – Heike Balzer
  • (R5) Rolf Hassler – Thomas Liebenow
  • (R5) Gottlieb Liebrecht – Alexander Schwier
  • (R6) Alexander Schwier – Rene Kessler
  • (R7) Dimitri Jagodkin – Thomas Liebenow
  • (R8) Thomas Liebenow – Heike Balzer
  • (R9) Gottlieb Liebrecht – Thomas Liebenow
  • (R9) Heike Balzer – Alexander Schwier

Tabelle:

Name # 1 R 0 P
1. Rolf Hassler 8 7 0 1 7,0
1. Sven Müller 9 7 0 2 7,0
3. Dimitri Jagodkin 7 5 0 2 5,0
3. Tadeusz Sosna 9 5 0 4 5,0
5. Alexander Schwier 6 4 0 2 4,0
6. Gottlieb Liebrecht 7 3 0 4 3,0
7. Rene Kessler 7 2 0 5 2,0
7. Stefan Born 9 2 0 7 2,0
9. Heike Balzer 6 1 0 5 1,0
10. Thomas Liebenow 4 0 0 4 0,0

Gespielte Partien: 36

  • (R1) Alexander Schwier – Thomas Liebenow 1:0
  • (R1) Sven Müller – Heike Balzer 1:0
  • (R1) Rolf Hassler – Stefan Born 1:0
  • (R1) Dimitri Jagodzin – Tadeusz Sosna 1:0
  • (R1) Gottlieb Liebrecht – Rene Kessler 1:0
  • (R2) Tadeusz Sosna – Gottlieb Liebrecht 1:0
  • (R2) Heike Balzer – Rolf Hassler 0:1
  • (R2) Stefan Born – Dimitri Jagodkin 0:1
  • (R2) Alexander Schwier – Sven Müller 1:0
  • (R3) Rolf Hassler – Alexander Schwier 1:0
  • (R3) Sven Müller – Thomas Liebenow 1:0
  • (R3) Gottlieb Liebrecht – Stefan Born 1:0
  • (R3) Rene Kessler – Tadeusz Sosna 0:1
  • (R4) Thomas Liebenow – Tadeusz Sosna 0:1
  • (R4) Stefan Born – Rene Kessler 0:1
  • (R4) Heike Balzer – Gottlieb Liebrecht 0:1
  • (R4) Sven Müller – Rolf Hassler 1:0
  • (R4) Alexander Schwier – Dimitri Jagodkin 0:1
  • (R5) Dimitri Jagodkin – Sven Müller 0:1
  • (R5) Rene Kessler – Heike Balzer 0:1
  • (R5) Tadeusz Sosna – Stefan Born 1:0
  • (R6) Heike Balzer – Tadeusz Sosna 0:1
  • (R6) Sven Müller – Gottlieb Liebrecht 1:0
  • (R6) Rolf Hassler – Dimitri Jagodkin 1:0
  • (R6) Thomas Liebenow – Stefan Born 0:1
  • (R7) Gottlieb Liebrecht – Rolf Hassler 0:1
  • (R7) Rene Kessler – Sven Müller 1:0
  • (R7) Stefan Born – Heike Balzer 1:0
  • (R7) Tadeusz Sosna – Alexander Schwier 0:1
  • (R8) Sven Müller – Tadeusz Sosna 1:0
  • (R8) Rolf Hassler – Rene Kessler 1:0
  • (R8) Dimitri Jagodkin – Gottlieb Liebrecht 1:0
  • (R8) Alexander Schwier – Stefan Born 1:0
  • (R9) Rene Kessler – Dimitri Jagodkin 0:1
  • (R9) Tadeusz Sosna – Rolf Hassler 0:1
  • (R9) Stefan Born – Sven Müller 0:1
  • 1. SPIELTAG SAISON 2018/2019

    Die Hellertaler Schachfreunde sind back in Action!

    Zum Auftakt in die neue Saison mussten sich sowohl die 1. wie auch die 2. Mannschaft auf den Weg nach Bad Laasphe machen um dort ihre jeweiligen Erstrundenduelle auszutragen.

    (VL) Hellertaler SF I : SV Bad Laasphe I: 5:3

    Mannschaftsführer Wolfgang Petri berichtet: Hellertal I ist souverän in die Verbandsklasse Süd gestartet. Beim Aufsteiger Bad Laasphe kam es zu einer kuriosen 2:0 Führung, weil nach einem kampflosen Sieg an Brett 8 durch Manfred Herfel das Handy des Gegenspielers von Christian Reiffenrath klingelte. Laasphe kämpfte zwar vorbildlich, aber die restlichen sechs Partien endeten nach mehr als fünf Stunden allesamt unentschieden. Im Heimspiel gegen Bergneustadt/Derschlag II am 28.Oktober sollen die Aufstiegsambitionen gefestigt werden.

    (VK) Hellertaler SF II : SV Bad Laasphe II 5,5:2,5

    Hellertal 2 kam nach Erfolgen von Edwin David, Alexander Schwier, Rene Kessler und Kron Rahimi, sowie Unentschieden von Rolf Hassler, Holger Siebel und Anita Rahimi zu einem ungefährdeten Sieg und meldet seine Ansprüche auf einen Aufstiegsplatz an.

    (BK) Hellertaler SF III : SV SV Betzdorf-Kirchen I 4,5:1,5

    Mannschaftsführer Rainer Müller berichtet: Durch 3 Siege und 3 Remis gelang der dritten Mannschaft ein guter Start in die neue Saison. Volle Punkte holten Ulrich Kraus, Tadeusz Sosna und Herbert Rau. Werner Weber, Bernd Henrichs und Friedrich Hirz spielten remis. Tadeusz gewann nach 1 Stunde klar durch Matt. Herbert spielte souverän sein Spiel zum Gewinn und Werner einigte sich mit seinem Gegner auf ein Remis. Friedrich musste hart für den halben Punkt kämpfen. Ulli und Bernd setzten den Schlussstrich unter einen von Betzdorfer Seite mit vielen Ersatzspielern angetretenen Schachnachmittag.

    (BK) Hellertaler SF IV : SC Hilchenbach II 2:4

    Für die 4. Mannschaft gewann nur Armen Jung. Gerd Balzer und Davut Bayram remisierten.

    OSTERBLITZ 2018

    (23.03.2018 – 13 Teilnehmer)

    Name 1 R 0 P
    01 Rahim Rahimi 11 1 0 11,5
    02 Wolfgang Petri 10 0 2 10,0
    02 Christian Reiffenrath 10 0 2 10,0
    04 Alexander Balzer 8 0 4 8,0
    05 Holger Siebel 6 1 5 6,5
    06 Rolf Hassler 6 0 6 6,0
    06 Rene Kessler 6 0 6 6,0
    08 Gottlieb Liebrecht 5 1 6 5,5
    09 Stefan Born 4 2 6 5,0
    10 Dimitri Jagodkin 4 1 7 4,5
    11 Rainer Müller 1 1 10 1,5
    11 Davut Bayram 1 1 10 1,5
    13 Christian Tost 1 0 11 1,0

    7. SPIELTAG SAISON 2017/2018

    (VL) Hellertaler SF I : Siegener SV I: 2,5:5,5

    Wolfgang Petri berichtet: Die gute kämpferische Einstellung von Hellertal I wurde letztlich nicht belohnt, da Siegen I nach sechs Stunden klar mit 5,5:2,5 siegte. Nach Niederlagen von Mannschaftskapitän Wolfgang Petri, Spitzenspieler Rahim Rahimi und Manfred Herfel bei einem Remis von Raphael Petri lag Hellertal I deutlich nach dreieinhalb Stunden mit 0,5:3,5 zurück. Hoffnung keimte auf als Sven Müller wieder einmal mit einer Glanzkombination auf 1,5:3,5 verkürzte, doch in der fünften Stunde remisierten zwar Christian Reiffenrath und Rolf Hassler, aber Matthais Mellmann musste leider eine Niederlage quittieren.

    Nun gilt es in den abschließenden Partien am 04.03. in Hagen und am 06.05. zu Hause gegen Hemer doppelt zu punkten, um das Abstiegsgespenst zu vertreiben.

    (VK) Hellertaler SF II : SVG Plettenberg II: 2,5:5,5

    (BK) Hellertaler SF III : SV Kreuztal II: 2:4

    Stefan Born berichtet: Die Begegnung in Kreuztal brachte der III. Mannschaft die erste Niederlage. Durch einen Fehler in der Eröffnung verlor Thomas schnell am 5.Brett. Rainer konnte dann mit seinem Sieg am 6.Brett ausgleichen. Mit einem Sieg an Brett 3 brachte Tadeus uns dann in Führung. Aber Kreuztal glich erneut aus (Sieg gegen Stefan – Brett 1) und konnte dann sogar in Führung gehen (Sieg gegen Uli am 2. Brett). Friedrich versuchte am 4. Brett noch ein Mannschaftsremis heraus zu holen, musste dann aber doch die Niederlage akzeptieren. Da aber auch Niederfischbach 2,5:3,5 gegen C4 verloren hat, kommt es in der nächsten Runde Spitzenduell in der Bezirksklasse um die Meisterschaft.

    (BK) Hellertaler SF IV : SV Weidenau/Geisweid III: 2:4